Projekterfahrungsbericht:
Beschaffung ohne Grenzen

Die Siemens AG ist einer der größten Technologiekonzerne der Welt. Für die Beschaffung von Verbrauchsmaterial seiner Einheiten in 190 Ländern wurde ein neues Katalogmanagementsystem spezifiziert, welches weltweit mehr als 400 internationale Lieferantenkataloge verwalten kann.

Die zentrale Lösung ist eine weltweit nutzbare Plattform, die sämtliche Kataloge von allen Standorten und Lieferanten fehlerfrei anbindet – ganz egal, ob sie in Deutsch, Tschechisch oder Chinesisch verfasst sind. POET übernimmt für dieses neue System Aufbau, Anpassung und Integration in die SAP-SRM-Landschaft via OCI 5-Schnittstelle.

„Während des sukzessiven internationalen Rollouts können wir durch den direkten Kontakt unserer mehrsprachigen Service-Mitarbeiter mit den Lieferanten gewährleisten, dass die Kataloge schnell und fehlerfrei eingebunden werden. Aktualisierungen setzen wir weiterhin zeitnah um. Mit WebCrawler listen wir im SAP SRM auch Lieferantenkataloge, die nicht den Standards entsprechen – ein wertvoller Service insbesondere für die Zusammenarbeit mit außereuropäischen Ländern. Darüber hinaus ist die inhaltliche Integration von mehreren Millionen Positionen verschiedener Marktplätze in aktueller Vorbereitung.“

Uwe Reisenhofer, Projektleiter POET GmbH

„Der POET gelingt es, in ihrer strukturierten Arbeitsweise auf Besonderheiten hinzuweisen, Anforderungen sauber zu formulieren und Entscheidungen oder Zuarbeit von den jeweiligen Projektbeteiligten abzuholen. Eine effiziente Projektarbeit und ein rascher Produktiv-Einsatz sind somit gegeben.“

Zsolt Pocsai, Projektleiter eCatalog Services der Siemens AG

Kontakt Nach oben